POWERTRAIN

 Powertrain spielen Classic Rock von ACDC über Hendrix zu ZZ Top. Show und Stimmung stehen im Vordergrund. Als Top Live Band wird die Bude gerockt und die ZZ Top Nummern werden mit Bart gespielt! Spaß ist garantiert!

 


SOULISSIMO

Die 7 Gentlemen der Münchner Soulband haben sich zusammengetan, um den alten Soul auferstehen zu lassen. Sam and Dave, Ray Charles, Otis Redding, Wilson Pickett, James Brown bis hin zu moderneren Soulinterpreten wie Randy Crawford und Stevie Wonder werden in authentischer Soulbesetzung live gespielt. Der hervorragende Soulsänger und Showman Gilbert Bishop, schwarz, wie der Soul, steht seit den 60er Jahren auf der Bühne und war bereits bei Ralph Siegel unter Vertrag. Let it soul! Haben bisher  8 BMW Benefizkonzerte gespielt.


TYDES

TYDES sind eine junge Funk-Pop Band aus München. Die vier Jungs Jerryl, Manu, Domi und Jo bedienen sich dem Funk- und Disco-Sound der 70er und 80er Jahre und vereinen diesen in modernem Pop. Ein knackiger „four-on-the-floor“ Beat, der in die Beine geht, dazu eingängige Melodien mit echtem Ohrwurmcharakter. TYDES stehen für gute Laune und die werdet ihr spüren. Lets Moove and Groove, das sind TYDES!!

 


SAX'N'DEE

 Sax’n’Dee gründeten sich 1997 aus dem Dachauer Saxophon-Ensemble von Hans Blume, als plötzlich ein paar mit Bleistift geschriebene Saxophonquartettnoten (unsere später so genannten „Bleistiftstückl“…) auf dem Notenständer lagen. Aus der Not wurde eine Tugend: Diese nannte sich zuerst einmal „Das Saxophonische Quartett“. Als wir dann feststellen mussten, dass man uns nie fragen musste, wie der Name denn geschrieben werde, haben wir uns noch einmal zusammengesetzt und nach einem neuen Namen gesucht. „Sax’n’Dee“ war dann von allen der am kompliziertesten zu schreibende — und den haben wir genommen. Da wir uns selbst oft nicht mehr über die Schreibweise einig sind, hat jeder von uns ein paar Visitenkarten dabei, um im Notfall kurz nachsehen zu können. (Nun wissen Sie auch, warum so viele Leute ihre Visitenkarten mit sich herumtragen.)


NO NAME NO CARD

"Ob eigene Songs oder Cover ist nicht wichtig. Es geht nur um die Qualität der Songs." 

Rick Rubin, US Music Producer

Thats what we do!  NO NAME NO CARD steht fü̈r erdigen Blues und powervollen Rock! Hinzu kommt ein tighter Groove und die pure Leidenschaft für jeden Song. Vier ausdrucksstarke Leadstimmen geben zusätzlich Klangfarbe. 2015 belegte NO NAME NO CARD bei einem Bandwettbewerb des BR aus dem Stand den zweiten Platz. Es erwartet Euch u.a. purer Blues von Jimmy Reed, oder Bluesrock im Stile von Kenny Wayne Shepherd oder Popa Chubby und auch Rock aus der Feder von Mitch Ryder, den Stones oder Deep Purple. Auch eigene Songs finden immer wieder den Weg auf die Setlist. Some kind of rockin‘ n‘ bluesin‘ eben; und das ganz ohne Gassenhauer. Schaut einfach rein, es lohnt sich! 

 

Keep on rockin' and bluesin'!